Lesezeit, 1 min.

Wenn die neue Datenschutz-Grundverordnung der Europäischen Union ab dem 25. Mai gilt, müssen Sie wissen, welche Schritte Ihre Hochschule unternehmen kann, um die Compliance sicherzustellen. Dies erfahren Sie in diesem kostenlosen E-Book und weiteren hilfreichen Ressourcen.

Ihre Hochschule auf dem Weg zur Compliance

In Ihrer Hochschule finden sich zahlreiche „betroffene Personen“, für die Sie die Compliance sicherstellen müssen. Dazu zählen Studierende, Lehrkräfte, Reinigungskräfte, Verwaltungsangestellte u. a. In jedem Jahr kommen neue betroffene Personen dazu, von denen Sie Namen, Anschriften, Geburtsdaten und weitere Daten erfassen.

Im Laufe des akademischen Jahres übertragen Sie einen Teil dieser Daten beispielsweise an Versicherungsunternehmen, Behörden oder Alumni-Netzwerke. Gleichzeitig verlassen einige Personen die Hochschule, viele andere hingegen bleiben. Und im nächsten Jahr kommen neue hinzu. Dann beginnt das Ganze von Neuem.

Der Weg zur DSGVO-Compliance

Die neue DSGVO schafft einen einheitlichen Rahmen innerhalb der Europäischen Union, dem entsprechend betroffene Personen an Ihrer Hochschule bestimmte Rechte haben, die ab dem 25. Mai für sie gelten. Kennen Sie diese Rechte?

Laden Sie jetzt den DSGVO-Leitfaden für Bildungseinrichtungen herunter. Darin finden Sie Informationen dazu, wie Sie personenbezogene Daten am besten schützen, die Rechenschaftspflicht Ihrer Prozesse wahren und die Einhaltung der DSGVO unterstützen.

Kostenloses E-Book: DSGVO-Leitfaden für Bildungseinrichtungen

Der Schnellstart-Leitfaden für Bildungseinrichtungen

Entdecken Sie weitere verwandte Artikel pro Branche:

Bildungswesen

Einzelhandel

Fertigung

Finanzen & Versicherung

Gesundheitswesen

Öffentliche Verwaltung

  • Iceland runs on Trust

    Wie die Cloud ein kleines Land bei großen Plänen unterstützt

    Im Dezember 2015 hat die isländische Regierung mit einer Überprüfung der digitalen Infrastruktur begonnen. Mit über 100 unterschiedlichen Lieferanten, die von über 100 IT-Managern in den einzelnen öffentlichen Einrichtungen verwaltet werden, bestand das klare Ziel darin, die Abläufe zu vereinfachen und die IT für über 20.000 Benutzer zu optimieren. Die Lösung: Zweieinhalb Jahre später stand die Entscheidung fest: Microsoft 365 […]

  • Ineco

    Ineco verbessert die Mitarbeiterproduktivität mit modernen Tools und KI

    Probleme mit der Software sind der Produktivität nicht gerade zuträglich. Und genauso ist es auch, wenn sich die Freigabe von Dateien und die Zusammenarbeit an Dokumenten schwierig gestaltet. Ineco, ein spanisches Unternehmen im öffentlichen Sektor, ist sich dieser Tatsachen bewusst und hat daher die Art und Weise verändert, wie seine Mitarbeiter mit der Technologie sowie […]

Entdecken Sie weitere verwandte Artikel pro Dossier:

Digital Transformation

  • Eine Frau benutzt einen Laptop, der auf einem Tisch sitzt und hinter dem Laptop sitzt eine Katze.

    Was wir aus der Zeit im Homeoffice gelernt haben…

    Für uns bei Microsoft war das flexible Arbeiten, also das Kombinieren von Homeoffice und Präsenzarbeit, schon immer Teil des Arbeitsalltags. Bis vor einigen Monaten traf dies aber nur auf einen kleinen Teil (14%) von Unternehmen zu – bis viele durch die Pandemie ins “kalte Wasser” geworfen wurden. Über Nacht mussten sie ihr gesamtes Arbeitsmodell umstellen. Doch welche Auswirkungen hat diese neue Normalität auf Organisationen, vor allem wenn es um die Produktivität […]

Kundenreferenzen

Sicherheit & Datenschutz

  • E-Book: Wie vermeidet man Sicherheitsalbträume, damit das Unternehmen erfolgreich sein kann?

    E-Book: Wie vermeidet man Sicherheitsalbträume, damit das Unternehmen erfolgreich sein kann?

    Sicherheitsalbträume lassen Sie nachts nicht schlafen? Wenn Ihre Daten sicher sind, können auch Sie und Ihre Mitarbeiter die nötige Sorgenfreiheit genießen, um Großes zu erreichen. Berichte zeigen, dass kleine und mittlere Unternehmen besonders anfällig für Datenmissbrauch und andere sicherheitsrelevante Zwischenfälle sind. Um genau zu sein, zielen 43 % aller Cyber-Angriffe auf kleine und mittlere Unternehmen. Warum? […]

Tipps