Zu Hauptinhalt springen

Das Beste aus beiden Welten: Blended Learning als Unterrichtsmethode der Zukunft?

Christian Wenzl

Christian Wenzl

Education Lead

Lesezeit, 5 min.

Eine Pandemie hatte (und hat) unsere Welt fest im Griff. Ein Virus wie COVID-19 hat besonders im Bildungsbereich auf die Tagesabläufe von Millionen von Lehrkräften, Dozierenden, SchülerInnen, Studierenden, SchulverwalterInnen, Eltern und damit auf den Arbeitsmarkt massiven Einfluss. Und jetzt, da sich viele Länder langsam aus dem Würgegriff der Pandemie wieder zu befreien beginnen, wollen wir bei der Umstellung von Remote Learning auf Blended Learning helfen. Im Prinzip werden dabei sowohl traditionelle als auch virtuelle Klassenzimmer und digitale Unterrichtsmaterialien kombiniert, um Unterricht für die Herausforderungen der Zukunft fit zu machen. Und das Ergebnis daraus: Bildung mit Relevanz für morgen!

Die durch die Notsituation bedingte Geschwindigkeit, mit der sich Lehrende, SchülerInnen, Eltern und ganze Institutionen nach Methoden umgesehen haben, um die Fortsetzung des Unterrichts sicherzustellen, war teilweise atemberaubend. Distance bzw. Remote Learning hat geholfen, hat sich aber als vorübergehende Maßnahme erwiesen. Blended Learning hingegen wird zweifellos Bestand haben und in Zukunft eine weitaus größere Rolle spielen.

In vielen Ländern, wie auch in Österreich, haben die meisten Schulstufen bereits wieder Unterricht. Und selbst wenn alle Einrichtungen wieder geöffnet sein werden, werden sich immer wieder SchülerInnen, Studierende und Lehrende in Isolation begeben müssen, wenn sie oder ihre Angehörigen gefährdet sind.

Die ersten Monate des Jahres 2020 haben einige der enormen Vorteile des digital unterstützen Unterrichtens und Lernens aufgezeigt. Im Bildungsbereich zeigt es sich – wie in vielen anderen Bereichen natürlich auch – eindrucksvoll, dass Technologie das Potenzial hat, Lernen und Lehren insgesamt nachhaltig zu verbessern.

Microsoft Teams for Education ist für Schulen und Universitäten kostenlos und kann über Smartphone, Tablet, PC oder Browser genutzt werden, hier kann es bezogen werden: Office 365 A1. Viele Einrichtungen haben damit begonnen, es als Onlineklassenzimmer zu nutzen, damit SchülerInnen, Studierende und Lehrende den Unterricht aus der Ferne fortsetzen können. Jetzt, da alle beginnen, wieder Schritte zurück zur Normalität zu wagen, nutzen viele Schulen und Universiäten die Plattform weiterhin für das Verteilen von Aufgaben, für die rasche Kommunikation untereinander oder mit ganzen Klassen, für das Erstellen von Tests, für das Teilen von Dokumenten und für sichere Kollaboration im Allgemeinen. Bildung findet damit nicht mehr nur ausschließlich in den Klassenzimmern statt! Teams ermöglicht es Lehrenden und SchülerInnen zudem, persönliche Verbindungen mit denjenigen aufrechtzuerhalten, die zu Hause bleiben (müssen).

Unsere Reihe kostenloser Webinare zeigt Ihnen, wie Sie Microsoft Teams und andere Tools einsetzen können, um mit Ihrer gesamten Schul- bzw. Unigemeinschaft zu interagieren und dabei gleichzeitig mit der Umsetzung eines Blended Learning-Ansatzes zu beginnen. 

Und los geht’s – mit der technischen Basis 

Sobald an Ihrer Institution Teams aktiviert ist, können Schüler, Schülerinnen, Studierende und Lehrkräfte das Programm verwenden, indem sie unter teams.microsoft.com einfach ihre Schul-E-Mail-Adresse eingeben und los geht’s. 

Damit Sie möglichst rasch in die Anwendung kommen, begleitet dieser Leitfaden Lehrkräfte von der ersten Einrichtung bis zur alltäglichen Unterrichtsrealität! 

Hilfe für die Praxis – von Lehrenden für Lehrende! 

In kurzen und leicht verständlichen Videos zeigen österreichische PädagogInnen, wie sie es angehen: 

Hilfestellungen für den pädagogischen Einsatz (Anleitungen und Videos von Microsoft)

So gelingt Distance Learning mit Office 365: Webinars zur Nutzung von Microsoft Office 365 für Fernunterricht (Videos, Englisch). Hier finden Sie einen praktischen Quick Guide (PDF) sowie hier eine weitere Schritt für Schritt Anleitung.

Hier lernen Sie, wie Sie neue virtuelle Klassenzimmer erstellen (Video Englisch). Und so verteilen Sie Aufgaben an Ihre SchülerInnen (Video Englisch).

So verteilen Sie Unterrichtsmaterialien an Ihre SchülerInnen (Deutsch). Whiteboard für ein interaktives Training gefällig? (Link Deutsch).

Wenn Sie ein Meeting aufnehmen, können Sie es danach Ihren SchülerInnen zur Verfügung stellen. (Link Deutsch)

Tipps aus der Praxis für das virtuelle Lernen

Wir haben erfahrene Online-PädagogInnen gebeten, Tipps zu teilen, die sie über Jahre hinweg im Fernunterricht gesammelt haben:

Führen Sie interaktive Diskussionen mit Ihrer Klasse, indem Sie Ihren Bildschirm freigeben, um Ihre Lektion zu präsentieren, und die Lernenden dazu ermutigen, mithilfe der Chat-Funktion Fragen zu stellen.

Während einer Schulstunde können Sie die Klassendiskussion moderieren, indem Sie die Lernenden stummschalten, sie zu Moderatoren machen oder sie bei Bedarf aus der Besprechung entfernen.

Nehmen Sie eine Stunde auf, damit die Lernenden sie nach Belieben anschauen können.

Für Tests können Sie mithilfe von Microsoft Form problemlos Quizfragen in Teams erstellen und bewerten.

Teilen Sie Ihren Lernenden Ihre Bürozeiten mit und wann diese Sie bei Fragen erreichen können.

Lassen Sie niemanden zurück: Empfehlen Sie für eine aktive Teilnahme am Unterrichtsgeschehen Ihren Lernenden Immersive Reader in Teams zu verwenden, um jenen mit Leseschwierigkeiten Nachrichten vorlesen zu lassen und verteilte Aufgaben besser zu verstehen.

Sie können einen Film zeigen, indem Sie Ihr Audio-System für eine Besprechung freigeben.

Erstellen Sie einen Spaß-Kanal oder bieten Sie Ihren Lernenden die Möglichkeit einer virtuellen Wissenschaftsmesse oder einer Lesegruppe für Gedichte. Damit erreichen Sie Lernende jeden Alters.

Treten Sie der Remote Learning Community: Verbinden Sie sich mit PädagogInnen, IT- und Microsoft-ExpertenInnen.

Zu guter Letzt: IT- und technischer Support 

Für technischen bzw. IT-Support bei einer bestehenden Office 365-Umgebung nutzen Sie bitte die Support-Möglichkeit im Admin-Center bzw. sprechen Sie Ihren Administrator darauf an. 

Bei rein technischen Fragen zu Office 365 können sich IT Administratoren Ihrer Schule auch an unseren technischen Support unter 0800 080 650 (Mo-Fr 8.00-21.00 in deutscher Sprache und rund um die Uhr in Englischer Sprache wenden). 

Wir unterstützen Sie außerdem gerne zusätzlich. Öffnen Sie bei Supportfragen oder Problemen hier ein Ticket. 

Wenn Sie mit dem lokalen Education Team in Verbindung treten wollen, wenden Sie sich bitte an Ihren Betreuer oder senden Sie uns eine Nachricht über unsere Facebook Page oder mailen Sie uns an eduaut@microsoft.com. 

Wir hoffen Ihnen mit diesen Infos und Angeboten etwas Hilfreiches an die Hand geben zu könnendamit Sie das Beste aus beiden Welten – der analogen und der digitalen – für sich, Ihre Lernenden und damit für die Bildung einsetzen können!  

Entdecken Sie drei einstündige Kurse, in denen Sie erfahren, wie Sie Ihren Unterricht durch Technologie optimieren.

Dieser Lernpfad zeigt Ihnen, wie Sie konventionellen Unterricht im Klassenzimmer mit digitalen Tools wie Microsoft Teams ergänzen können.

Wir unterstützen Sie dabei, Ihre Initiativen für Fern- oder gemischten Unterricht zu optimieren.

In dieser Sammlung finden Sie bewährte Verfahren zur Einrichtung, Ausführung und Verbesserung von Programmen für Fern- oder gemischten Unterricht.

Bildungswesen

  • Microsoft Unterstützung für Universitäten & Fachhochschulen

    Microsoft Unterstützung für Universitäten & Fachhochschulen

    Sie finden hier umfassende Informationen, die Ihnen aktuell weiterhelfen können: Live-Webinare Distance-Learning mit Microsoft Teams für Hochschulen Um Ihnen eine direkte Möglichkeit zu bieten all Ihre Fragen, speziell am Anfang, zu stellen, haben wir vorerst zwei Live-Webinare organisiert, in denen wir eine kurze Einführung zu Microsoft Teams geben, Best Practices teilen und im Anschluss Ihre […]

  • eine Frau, die einen Laptop benutzt

    Erfahren Sie, wie Sie mit „Blended Learning“ den Unterricht verbessern!

    Seit dem Ausbruch von COVID-19 haben unsere Kunden aus dem Bildungsbereich Unglaubliches vollbracht, um das Interesse und Engagement ihrer zu Hause lernenden SchülerInnen und Studierenden aufrechtzuerhalten. Von innovativen E-Learning-Methoden bis hin zu spannenden Foto- und Koch-Challenges – der Bogen, der von Lehrenden und Lernenden in diesen schwierigen Zeiten gespannt wurde, war sehr weit. Schulen und Universitäten […]

Einzelhandel

Fertigung

  • Etex

    Etex nutzt moderne Tools, um sein Unternehmen zusammenzubringen und sich stärker auf die Kunden zu konzentrieren

    In der Baubranche müssen alle Teile rechtzeitig zusammenkommen, damit das Endergebnis optimal ist. Etex, ein belgisches Baustoffunternehmen, trägt tagtäglich dazu bei, dass das auch funktioniert, und war daher auf der Suche nach einer Möglichkeit, die Produktivität und die Zusammenarbeit intern zu verbessern. Mit Niederlassungen in über 42 Ländern und mehr als 15.000 Mitarbeitern war die digitale Transformation […]

  • Eine Person, die einen Laptop-Computer verwendet, der auf einem Tisch sitzt

    Zurück mit der Zukunft – der sichere Weg zurück zur alten Wirkungsstätte

    Vergangenen März, als der Lockdown in Österreich Einzug hielt, sahen sich viele Unternehmen mit einer neuen Situation konfrontiert. Binnen weniger Tage musste eine Home Office Struktur erschaffen werden, die es zuvor noch nicht gab. Wir boten Kunden und Partner, die kurzfristig und schnell auf die neue Situation reagieren mussten, in unterschiedlichen Formen unsere Unterstützung an. […]

Finanzen & Versicherung

Gesundheitswesen

Öffentliche Verwaltung

  • Ineco

    Ineco verbessert die Mitarbeiterproduktivität mit modernen Tools und KI

    Probleme mit der Software sind der Produktivität nicht gerade zuträglich. Und genauso ist es auch, wenn sich die Freigabe von Dateien und die Zusammenarbeit an Dokumenten schwierig gestaltet. Ineco, ein spanisches Unternehmen im öffentlichen Sektor, ist sich dieser Tatsachen bewusst und hat daher die Art und Weise verändert, wie seine Mitarbeiter mit der Technologie sowie […]

  • Iceland runs on Trust

    Wie die Cloud ein kleines Land bei großen Plänen unterstützt

    Im Dezember 2015 hat die isländische Regierung mit einer Überprüfung der digitalen Infrastruktur begonnen. Mit über 100 unterschiedlichen Lieferanten, die von über 100 IT-Managern in den einzelnen öffentlichen Einrichtungen verwaltet werden, bestand das klare Ziel darin, die Abläufe zu vereinfachen und die IT für über 20.000 Benutzer zu optimieren. Die Lösung: Zweieinhalb Jahre später stand die Entscheidung fest: Microsoft 365 […]