Zu Hauptinhalt springen
Pulse

Wieso Führungskräfte mit CSOs im Kampf um die Sicherheit zusammenarbeiten müssen

Roger Halbheer

Roger Halbheer

Chief Security Advisor

Lesezeit, 1 min.

In einer Welt, in der Datenschutzverletzungen häufig und für Unternehmen aller Grössen teuer sind, war eine einheitliche Beziehung zwischen Führung und Chief Security Officers (CSOs) noch nie so wichtig wie heute.

Zusammenarbeit verbessert die Sicherheit und steigert den Unternehmenserfolg

Im Mai 2018 tritt die Datenschutz-Grundverordnung (GDPR) in Kraft und verlangt strengere Kontrollen im Bereich Datenschutz und -sicherheit für alle Unternehmen. Aber wie können Sie sicherstellen, dass Ihre Organisation geschützt ist und erfolgreich bleibt, wenn das Gesetz in Kraft tritt?

Es ist wichtig, dass die Führungsteams ihren CSOs die richtigen Fragen stellen, um die allgemeine Sicherheit der Organisation zu verbessern, aber es ist manchmal schwierig zu wissen, welche diese sind.

Deshalb haben wir ein leicht verständliches E-Book erstellt, mit dem Führungskräfte sicherstellen können, dass sie wirkungsvoll mit den Sicherheitsteams arbeiten, um die Risiken von Datenverletzungen zu minimieren.

Inhalt:

1. Wie oft sehen Sie nicht zugelassene Cloud-Services, die genutzt werden?

2. Schützen wir uns gegen Insider-Bedrohungen?

3. Haben wir eine Cyber-Sicherheits-Task Force?

4. Ist unsere BYOD-Richtlinie sicher?

5. Fühlen Sie sich durch Ihr Sicherheitsbudget oder die Mitarbeiteranzahl eingeschränkt?

5 Fragen, die Führungskräfte dem Sicherheitsteam stellen sollten, geben Ihnen die Einblicke, die Sie benötigen, um eine Cyber-Sicherheits-Checkliste für Ihre Unternehmen zu erstellen, um die Risiken von Schäden durch Datenverletzungen zu minimieren.

Kostenloses E-Book: Fünf Fragen, die Führungskräfte ihren Sicherheitsteams stellen sollten

Erfahren Sie, welche Fragen Sie im Hinblick auf die Sicherheitsmassnahmen Ihres Unternehmens stellen sollten.

Bildungswesen

Detailhandel

  • GDPR und Detailhandel: Vier GDPR-Anforderungen und wie Ihnen Microsoft dabei helfen kann

    GDPR und Detailhandel: Vier GDPR-Anforderungen und wie Ihnen Microsoft dabei helfen kann

    Erfahren Sie mehr darüber, wie wir Ihnen helfen können, die GDPR-Anforderungen mit Lösungen zu erfüllen, die schon jetzt verfügbar sind: Wir bewerten Ihr derzeitiges Risikoprofil „Wo erfülle ich schon jetzt die Konformität und worauf konzentriere ich mich als nächstes?“ Dies ist eine der häufigsten Fragen aus dem Detailhandel über die GDPR. Es ist auch die komplizierteste […]

  • HeadBrands ist für die Zukunft gerüstet – mit Microsoft 365 Business

    HeadBrands ist für die Zukunft gerüstet – mit Microsoft 365 Business

    Seit der Gründung 2010 verzeichnet HeadBrands ein stetiges Wachstum und wurde schnell zu Skandinaviens führendem Anbieter von Haarpflegeprodukten. HeadBrands benötigte eine moderne IT-Lösung, um die Unternehmensproduktivität zu steigern und die interne wie externe Zusammenarbeit zu verbessern. Im Zuge dieser Herausforderung ersetzte das Unternehmen seine bisherigen Lösungen durch Microsoft 365 Business: Diese völlig neue Lösung kombiniert […]

Fertigung

Gesundheitswesen

Öffentliche Verwaltung

  • Ineco

    Ineco verbessert die Mitarbeiterproduktivität mit modernen Tools und KI

    Probleme mit der Software sind der Produktivität nicht gerade zuträglich. Und genauso ist es auch, wenn sich die Freigabe von Dateien und die Zusammenarbeit an Dokumenten schwierig gestaltet. Ineco, ein spanisches Unternehmen im öffentlichen Sektor, ist sich dieser Tatsachen bewusst und hat daher die Art und Weise verändert, wie seine Mitarbeiter mit der Technologie sowie […]

  • Iceland runs on Trust

    Wie die Cloud ein kleines Land mit grossen Ambitionen unterstützt

    Im Dezember 2015 hat die isländische Regierung mit einer Überprüfung der digitalen Infrastruktur begonnen. Mit über 100 unterschiedlichen Lieferanten, die von über 100 IT-Managern in den einzelnen öffentlichen Einrichtungen verwaltet werden, bestand das klare Ziel darin, die Abläufe zu vereinfachen und die IT für über 20'000 Benutzer zu optimieren. Die Lösung: Zweieinhalb Jahre später stand die Entscheidung fest: Microsoft […]