Den Weg ins digitale Klassenzimmer finden

Marc Weder

Information in French and Italian will follow at https://aka.ms/covidsupport-ecoles
and https://aka.ms/covidsupport-scuole.

 

Wie Microsoft Schweiz Schulen, Lehrpersonen und Schüler unterstützt, produktiv und effizient den digitalen Unterricht fortzuführen

COVID-19 wirkt sich weltweit nachhaltig auf den Alltag der Menschen aus. Nachdem die Schweiz seit dem 16. März alle Schulen und Universitäten per sofort geschlossen hat, befindet sich das Land in einer Ausnahmesituation. Die vergangenen zwei Wochen arbeiteten so viele Menschen im Home Office und im Home Schooling wie nie zuvor. Von den Einschränkungen ist besonders der Lehrbetrieb betroffen, der fortan nur noch remote stattfinden darf. Von Primarschulen bis hin zu Universitäten wurde der Unterricht in das digitale Klassenzimmer verlegt. Viele Bildungseinrichtungen stellen nun um, um Lehrkräfte und Schüler den online Lehrweg zu ermöglichen.

Lehrer: Teams ist das neue WhatsApp.

Das Microsoft Education-Team unterstützt Schulbetriebe dabei, weiterhin in Verbindung mit ihren Schülern zu bleiben. Microsoft Teams offeriert für den Bildungsbereich ein digitales Klassenzimmer, das neue, dezentrale Wege zum Lernen ermöglicht. Im Online-Klassenzimmer führt Teams virtuelle Face-to-Face Unterhaltungen, Hausaufgaben, Dateien und Besprechungen an einem einzigen Ort zusammen, welche über Mobiltelefone, Tablets, PCs oder Browser zugänglich sind.

Bereits jetzt konnten einige spannende Geschichten verfolgt werden, wie der Unterricht digital fortgeführt wurde. Beispielsweise fand bereits eine virtuelle Schulung mit über 5500 Lehrpersonen und Schulleitenden statt, um sie auf den digitalen Unterricht und die Funktionsweise von Teams vorzubereiten.

Ein Microsoft Mitarbeiter erzählt:

Als Vater einer Zweitklässlerin beobachte ich fasziniert, wie die Schule meiner Tochter mit Office 365 auf eine digitale Lerninfrastruktur umsteigt. Während einer internen Lehrerkonferenz wurde aufgrund der aktuellen COVID-19 Situation das Thema des Home Schoolings neu aufgenommen. Innerhalb weniger Tage erhielten alle Schülerinnen und Schüler eine O365 Identität und Zugang zu den umfassenden Ressourcen- Teams, OneDrive, SharePoint und anderen Office Applikationen. Alles binnen weniger Tage! Die erste online Unterrichtsstunde fand schon gestern statt und heute ist bereits alles in vollem Gange. Lehrpersonen nutzen Teams Channels um Hausaufgaben zu verteilen, Unterlagen werden über SharePoint abgelegt und geteilt und jeder nutzt die Chatfunktionen, um in Kontakt zu bleiben. All das funktioniert wunderbar für unsere achtjährige Tochter. Ich gehe davon aus, dass meine Tochter schon bald regelmässige Konferenzgespräche führt, genau wie ihre Mutter und ihr Vater!

Ich unterstütze gerade auch die Grundschule unserer Tochter, Lehrpersonen und andere Eltern beim online Unterricht für die Kleinsten. Morgen geht es los.

Mit tatkräftiger Unterstützung des Microsoft Partner Ökosystems und unseren IT und Schulungspartner ist es möglich, noch schneller und agiler auf Anfragen zu reagieren und der Nachfrage nach Unterstützung nachzukommen. Darüber hinaus konnten durch ein internes Employee Engagement Programm direkt Schulen aus den Kreisen unserer Mitarbeitenden bei der Orientierung und beim Onboarding unterstützt werden. Natürlich kommen in diesem Kontext trotzdem einige Fragen auf. Folgend finden Sie ein paar Starthilfen, um den Unterricht von zu Hause weiterhin erfolgreich aufrecht zu erhalten.

  • Teams for Education Schnellstarthandbuch: hier
  • Leitfaden: Vier Schritte zum Fernunterricht mit Teams: hier
  • Teams Schulungen (Aufnahmen der Live Schulungen auf Deutsch mit Französischen Untertiteln folgen in Kürze): hier
    • Teams als Virtuelles Klassenzimmer
    • Fernunterricht mit Teams

 

Details zu Office 365 Education

Habe einem Lehrer eine Office 365 Demo gezeigt. Er ist begeistert und spricht nun mit dem Schulleiter.

Microsoft Teams ist in der Office 365 Education Offerte enthalten. Hier erfahren Sie mehr über Microsoft Teams for Education. Falls Sie Office 365 Education noch nicht im Einsatz haben, wenden Sie sich bitte an Ihre Schulleitung und/oder an Ihre/n ICT Verantwortliche/n. Falls Sie selbst ICT Verantwortliche/r sind und Fragen haben wenden Sie sich an Ihren Microsoft Partner oder an cheduees@microsoft.com und wir helfen Ihnen gerne weiter. Sobald Sie über einen Office 365 Education Tenant mit Office 365 A1-Lizenzen verfügen kann Teams aktiviert werden.

Für einen Einblick, was Teams für Education bietet hier (https://education.microsoft.com/de-ch/resource/1f3a07f2) ein kurzer Einblick.

 

Weltweit kann beobachtet werden, wie der Fernunterricht auf raffinierte Weisen umgesetzt wird. Ganz gleich, welche Tools Sie verwenden, wir wünschen Ihren Schülern bzw. Studierenden, Lehrkräften, Mitarbeitern und Familien alles Gute.

Crashkurs für Microsoft Teams

Nehmen Sie an einem kostenlosen Crashkurs für Microsoft Teams teil.

Artikel, die Sie interessieren könnten:

Ortsunabhängiges arbeiten

Arbeiten von zu Hause – Erfahrungen eines Early Adopters