Keine Parallelwelten: Was Mitarbeiter*innen und ihre Teams für das hybride Arbeiten brauchen

Susanne  Ostertag

Susanne Ostertag

Leitung Geschäftsbereich Surface Österreich

Lesezeit, 3 min.

Das Homeoffice hat für einige neue Arbeitsmöglichkeiten geschaffen, für andere mehr Zeit für die Familie und hat verändert, wann oder ob man überhaupt pendeln muss. Aber es gibt auch Herausforderungen. Teams haben sich in diesem Jahr stärker abgeschottet und viele Angestellte kommen mit der neuen Situation noch nicht ideal zurecht. Deswegen ist es wichtig, Raum für Gespräche zu schaffen und neue Wege der Zusammenarbeit zu definieren. Denn nur, wenn wir das Homeoffice mit unserer individuellen Lebenssituation vereinbaren können und gleiche Bedingungen für alle geschaffen werden, können hybride Arbeitsformen erfolgreich sein.

Gemeinsame Zeit an getrennten Orten

Laut dem Work Trend Index 2021 wünschen sich Mitarbeiter*innen auch nach der Pandemie weiterhin die Möglichkeit für Remote-Arbeit – sowie mehr persönlichen Kontakt zu ihren Teamkolleg*innen (67 Prozent). Diese zwei Wünsche lassen sich nur miteinander vereinbaren, wenn die gemeinsame Zeit mit Kolleg*innen verstärkt in den virtuellen Raum verlagert wird. Ein Trend, der sich bereits abzeichnet.  Für mehr Verbundenheit spielt die richtige Ausstattung für das Homeoffice eine ausschlaggebende Rolle. Sie trägt dazu bei, dass wir untereinander in Kontakt bleiben und gut zusammenarbeiten können. Die meisten von uns, werden es aus eigener Erfahrung kennen: Mitarbeiter*innen, die mit ihren Arbeitsmitteln zufrieden sind, haben mit etwa doppelt so hoher Wahrscheinlichkeit ihre Produktivität bei kollaborativen Aufgaben beibehalten oder sogar verbessert als diejenigen, die mit ihrer Ausstattung nicht zufrieden sind.

Funktionierende Technologie als Wohlfühl-Faktor

Studien belegen, dass funktionierende Technologien mehr zum Wohlbefinden der Mitarbeiter*innen beitragen als beispielsweise virtuelle Sportstunden oder Gutscheine. Diese“Wellness“-Angebote treffen nicht den Kern des Problems – nämlich die digitale Belastung der Mitarbeiter*innen zu minimieren. Endgeräte, die mit den hohen Anforderungen des modernen Arbeitsalltags mithalten, tragen hier deutlich mehr bei.

Besonders wichtig für Teams, die remote und hybrid arbeiten, sind die Features für kollaboratives Arbeiten geworden. Optimiert für den Anlass ist beispielsweise der Surface Laptop 4, der mit einer 720p HD-Kamera, zwei Fernfeld-Studiomikrofone und Omnisonic-Lautsprechern für optimale Bild- und Tonqualität bei virtuellen Meetings sorgt. Mit dem richtigen Zubehör, wie den Teams-zertifizierten Surface Headphones 2+, fällt es noch leichter, sich voll und ganz auf die Arbeit zu konzentrieren. So gehen wichtige Informationen nicht verloren und man fühlt sich schon fast, als würde man im gleichen Raum sitzen. In dieser neuen hybriden Welt ist kollaboratives Arbeiten definitiv zu einer Herausforderung geworden. Die richtigen Technologien helfen uns, uns an die neue Weise des Arbeitens zu gewöhnen und uns Gemeinsam statt einsam zu fühlen.

Wer mehr über hybride Arbeitsmodelle und die optimale Ausstattung dafür erfahren möchte, dem empfehle ich unseren Surface Insight Talk.

In diesem kompakten 45 Minuten Teams-Meeting erfahren Sie alles über die neuesten Surface Produktankündigungen, Einsatzgebiete, aktuelle Angebote und innovative Programme für Endkund*innen. Natürlich bleibt auch Zeit für Fragen und Anregungen.

Im Mittelpunkt steht dieses Mal das Thema „Digitale Kollaboration und Meeting-Regeln statt Benefits. Was wir in einer hybriden Arbeitswelt wirklich brauchen“ und „Wie Sie hybride Arbeitsszenarien mit  Surface Hub 2S umsetzen“.

Noch mehr detaillierte Infos zum neuen Surface Laptop 4 und den Zubehör-Neuheiten finden Sie im Microsoft Newscenter.

Surface Insight Talks

26. August 2021 – 9:00 - 9:45 Uhr

Entdecken Sie weitere verwandte Artikel pro Branche:

Einzelhandel

Fertigung

Entdecken Sie weitere verwandte Artikel pro Dossier:

Digital Transformation

  • Baum mit einem Berg im Hintergrund

    Lucas Joppa: Der Weg zur nachhaltigen Transformation

    Führungskräfte auf der ganzen Welt möchten die Umweltbelastung ihrer Unternehmen reduzieren und kommenden Generationen eine bessere Zukunft ermöglichen. Mehr Nachhaltigkeit erreichen wir jedoch nur gemeinsam, denn ein globaler Wandel hin zu einer nachhalten Geschäftstransformation ist keine leichte Aufgabe. Wenn wir jedoch Menschen und innovative Technologien zusammenbringen, steigen die Chancen für Veränderungen und Erfolg. Lucas Joppa, […]