Auf dem Weg in eine neue digitale Zukunft: Eneco steigt für die Bereitstellung nachhaltiger Energien in Europa auf die Cloud um

Harald Leitenmüller

Beim niederländischen Unternehmen Eneco dreht sich alles um umweltfreundliche, nachhaltige Wind- und Solarenergie. Im Zuge des Wachstums musste das Unternehmen eine große Herausforderung bewältigen: Es wollte so effizient wie möglich nachhaltige Energielösungen entwickeln, doch seine vorhandenen Datenplattformen und Infrastrukturen waren komplex und veraltet. In Zusammenarbeit mit dem Microsoft-Partner Conclusion migrierte Eneco seine Infrastruktur und Systeme zu Microsoft Azure.

Mit 3.000 Mitarbeitern in den Niederlanden, in Belgien, Deutschland, Frankreich und dem Vereinigten Königreich ist Eneco ein Pionier der Energiebranche. Das Unternehmen entwickelt erschwingliche Lösungen für Kunden und Partner für die Selbsterzeugung. Das Unternehmen investiert zudem in nachhaltige Gasproduktion und Energieprojekte, um den Kohlendioxidausstoß zu reduzieren.

Anfang 2018 beschritte Eneco neue Wege für seine Technologieplattform. Ein wichtiges Ziel war eine zukunftssichere IT-Infrastruktur. Dazu stieg das Unternehmen auf eine cloudbasierte Datenplattform um, die bessere Flexibilität und Innovationschancen bot als die vorhandenen lokalen Server und Infrastrukturen. „Wir verfügten über lokale Infrastrukturen und wollten die für die Zukunft erforderliche Skalierbarkeit, Verfügbarkeit und Flexibilität erreichen“, so Sander Van Steenis, Manager Business Technology bei Eneco.

Bei der Migration wurde das Unternehmen vom Microsoft-Partner Conclusion unterstützt. Er empfahl Microsoft Azure als Plattform für die SAP-Umgebung des Unternehmens.

Schnelle Migration

Eneco setzte sich mit einer Frist von nur sieben Wochen ein ehrgeiziges Ziel für die erste Phase des Migrationsprojekts. Ein schneller Abschluss der technischen Migration vor dem Ende der ersten Hälfte des Finanzjahrs war für die Migration der Daten und Server von einer anderen Plattform eines anderen Anbieters erforderlich. Zudem war der Umfang des Migrationsprojekts enorm: 17,5 Terabyte an Daten auf 23 lokalen Servern mussten zur Cloud migriert werden.

Das Team hielt nicht nur die Deadline ein, sondern konnte die Migration der SAP-Migration auf Windows und SUSE Linux nahtlos, ohne Ausfallzeiten oder Auswirkung auf die Business-Anwender durchführen. Nach der Migration konnten Aufgaben wie die Entwicklung eines neuen Servers oder der Start eines neuen Dienstes, die zuvor Wochen oder Monate gedauert hatten, in wenigen Minuten abgeschlossen werden.

Ein entscheidender Faktor für eine erfolgreiche Bereitstellung war die enge Zusammenarbeit von Eneco und Conclusion. Sie entwickelten einen Plan, wie Eneco seine Technologieressourcen in mehreren Phasen zur Cloud migrieren konnte. In der ersten Phase konzentrierte sich das Team auf die Einrichtung einer Dateninfrastruktur mit hoher Verfügbarkeit und der erforderlichen Konnektivität und Skalierbarkeit.

Wir entschieden uns für die SAP-Bereitstellung auf Azure, da wir überzeugt sind, dass dies die beste Lösung für Eneco ist, um große Datenmengen wie HANA zu verarbeiten. Wir wussten, dass wir die neue IT-Landschaft von Grund auf aufbauen mussten, und mit Azure konnten wir diese Ziel ohne größere Probleme erreichen.
– Maximilian Ebenhoch, Business Innovation Architect bei Conclusion.

Bereits zu Beginn der Entwicklung kann Eneco bereits von einigen Vorteilen von SAP auf Azure profitieren – während die Migration zu SAP HANA noch ausgeführt wird die Implementierung von SAP S/4HANA auf Azure geplant wird. Beispielsweise dauerte es früher mehrere Tage, um einen Monatsabschluss und Finanzbericht zu erstellen. Sobald SAP S/4HANA vollständig implementiert ist, dauerte es nur wenige Minuten, um monatliche Finanzberichte zusammenzufassen, und Führungskräfte können Daten und Erkenntnisse in Echtzeit abrufen.

Geschwindigkeit und Zuverlässigkeit sind weitere wichtige Anforderungen für Eneco, die mit SAP auf Azure verbessert werden. Das wurde deutlich, als Leistungsprobleme in der Testumgebung auftraten. Mit der neuen Infrastruktur konnte die Testumgebung in wenigen Minuten einfach gemäß den Produktionsanforderungen skaliert werden.

Zuvor verzeichneten Business-Anwender Leistungsprobleme mit den alten lokalen Technologielösungen. Seit der Migration traten keine Leistungsprobleme mehr auf. Und mit der neuen Plattform kann Eneco nun bei Bedarf neue Dienste und Funktionen hinzufügen.

Eneco MKB Electrical Charging

Innovation durch gesteigerte Flexibilität

Nach dem unglaublich schnellen Abschluss dieser umfangreichen Migration hat das Unternehmen Tipps für andere Unternehmen, die Dienste und Daten zur Cloud migrieren. „Sieben Wochen sind eine kurze Zeit für eine Migration. Es ist kein einfaches Unterfangen, aber mit einem motivierten Team ist alles möglich“, so Van Steenis.

Es ist hart, und Sie brauchen viel Freiheit. In einer Unternehmensumgebung wie Eneco ist es wichtig, dass alle auf dem gleichen Stand bezüglich Konnektivität und Sicherheit sind. Es ist einfacher, Ihre Daten und Dienste unverändert zu migrieren und nach Abschluss der Migration dann die Feinheiten anzupassen. Das macht vieles einfacher.
– Maximilian Ebenhoch, Business Innovation Architect bei Conclusion.

Durch die Vereinfachung des Migrationsprozesses ist Eneco nun auf einem guten Weg zu einer vollständig cloudbasierten Umgebung und profitiert von den vielen Vorteilen von SAP auf Azure. So ist das Unternehmen für die Zukunft gerüstet. Nach dieser schnellen Migration und Konsolidierung der Rechenzentren und Kosten, um die gewünschte Flexibilität, Skalierbarkeit und Verfügbarkeit zu erreichen, befindet sich das Unternehmen bereits in einer idealen Ausgangsposition, um das Unternehmen mit Technologie voranzubringen.

Durch die Umstellung auf SAP auf Azure kann Eneco weiterhin konkurrenzfähig bleiben und die Produktivität steigern, da das IT-Team nun schneller Pilotprojekte entwickeln und Machbarkeitsstudien für Unternehmensinhaber erstellen kann. Die steigenden Kosten und die beschränkte Leistungsfähigkeit der lokalen Systeme sind Geschichte. Früher konnten Teams das Potenzial neuer Konzepte nur anhand von Angeboten und Prognosen aufzeigen. Heute erstellen und präsentieren sie Beispiele für ihre Innovationen mit messbaren Ergebnissen. „Wir können nun mit der Plattform neue Dienste testen, Pilotprojekte ausführen und Geschäftsszenarien erstellen“, so Van Steenis. „Wir präsentieren die Vorteile nicht nur in der Theorie, sondern in der Praxis.“

Dank seiner zukunftsweisenden Entscheidung für die Transformation der IT-Ressourcen ist Eneco ideal für die Innovation gerüstet und nutzt die Vorteile der Cloud zum Generieren nachhaltiger Energie aus natürlichen Quellen.

Wir verfügten über lokale Infrastrukturen und wollten die für die Zukunft erforderliche Skalierbarkeit, Verfügbarkeit und Flexibilität erreichen.
– Sander Van Steenis: Manager Business Technology bei Eneco

Kostenloses E-Book: Ihr Plan für ein digitales Unternehmen

Erfahren Sie, wie Sie Ihr Unternehmen in die digitale Welt führen und es umgestalten und optimieren.

Artikel, die Sie interessieren könnten: